Ein Hobby das Verschwand und jetzt wiederkehrt

Moin zusammen,

geschriebene Wörter faszinierten mich schon ab der Grundschule. Mit dem „Sams„, „Ben liebt Anna“ und „Rennschwein Rudi Rüssel“ hatte es angefangen. Nachdem diese gelesen wurden, gab es in den ganzen Familienurlauben sowieso kein Halt, was Bücher lesen anbelangte. In vierzehn Tagen las ich mal eben so zwanzig(!) Bücher.  In der Zeit zwischen meinem zehnten und siebzehnten Lebensjahren wuchs die Liebe enorm. Die Harry Potter-, Twilight und Hunger-Games Reihen durften natürlich zu der Zeit nicht fehlen. Jedoch konnte ich mich mit Dürrenmatt & Co. als Teenie nie anfreunden. In der Straßenbahn, auf dem Sofa, auf dem Boden, am Strand, ja auch einige Zeit auf dem Klo, nachts unter der Bettdecke mit Taschenlampe, denn die Bücher fesselten mich und ich tauchte ab in die Welt des gelesenen Buches. Teilweise musste ich weinen oder laut loslachen. Wenn ich in der Öffentlichkeit las (z. B. Straßenbahn, Bus oder Zug) gucken mich die Menschen merkwürdig an aber es war mir egal. Oftmals war ich auch hin und her gerissen und wartete einige Tage ab, ehe ich beschloss die letzten Seiten eines Buches zu lesen, da ich wusste die Geschichte würde enden.

Bei einigen Büchern wusste ich nichts mit mir anzufangen, als ich die letzten Seiten las, das Buch zuklappte und ins Regal zurück stellte. Sofort ein neues Buch zu beginnen kam für mich ganz selten nach einem ausgelesen Buch infrage, da man immer noch so in der Welt des Protagonisten war. Eigentlich kam das weiterlesen nur zustande, wenn es sich um  einen Nachfolger bzw. weiteren Teil handelte.

Die Prioritäten wurden mit dem Beginn der Ausbildung anders verteilt und gesetzt. Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung stand einige Zeit später der erste Umzug nach Hamburg bevor und damit sank mein Hobby Lesen in einen tiefen Dornröschenschlaf. Was jedoch zusätzlich in den Vordergrund rückten waren Tv-Serien und Filme. Zum Abschalten und im Leben weiterbringen helfen sie leider nicht, das ist mir bewusst. Die Komfortzone zu verlassen bedarf bei mir einiges an Zeit aber…

… In ein paar Tagen wird es für mich endlich(!) in die Sonne in den Urlaub gehen und in den zehn Tagen Urlaub möchte ich gerne drei Bücher lesen, durchblättern und mich wieder richtig in das gelesene hineinvertiefen.

Drei Bücher und alles drei Bestseller lt. Spiegel, Amazon & Co. Wobei ich auf Bestseller keinen Wert lege, sondern schaue, ob mich die Titel und die Themen generell ansprechen, das man sie lesen möchte. Zwei der drei Bücher habe ich von meinem Freund geschenkt bekommen und eins hab ich mir bei einem der letzten Shoppingtouren mitgenommen. Das Hobby soll endlich wieder aufgenommen werden und mir Spaß bringen. 🙂

Zu den einzelnen Bücher gehe ich jetzt nicht näher drauf ein, da es eventuell eine Rezension dazu geben wird.

Hattet Ihr auch das Problem eine Weile keine Bücher lesen zu wollen? Lest Ihr überhaupt gerne? Habt Ihr diese drei Bücher schon gelesen? 

Bis bald eure Anko

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.