Jahresrückblick 2015

Moin Ihr Lieben,

zu schnell ging das Jahr um. Heute haben wir schon den 30. Dezember. Der vorletzte Tag des Jahres und wie das manchmal so ist, lässt man das Jahr noch einmal Review passieren. Viel zu schnell ist es verlaufen. Einige Highlights gab es schon aber mehr traurige Momente als tolle und man hat doch wenig erlebt.

Das Jahr begann mit einer tollen Aktion mit meinem Verein in Zusammenarbeit mit dem Fernsehen und Hilfe des THWs. Ein verschlossener Schutzraum wurde nach über siebzig Jahren des Dornröschenschlafes geöffnet, dokumentiert und wieder verschlossen. Es war ein echt tolles Ereignis, das man nicht häufig und nicht alltäglich hat.

Ein Geburtstag einer guten Freundin wurde im darauffolgenden Monat gefeiert. Das Tropenaquarium in Hagenbeck wurde auch noch unsicher gemacht.

DSC00233

Ostern war ich mal wieder in der Heimat und hatte sehr viel Spaß meinem Patenkind bei der Eier/Süßigkeitensuche im Garten zu erfreuen und viele dort unternommen.

Im Mai ging es für zwei Tage einie neue Stadt trotz Bahnstreiks zu erkunden. Diesmal war es Amsterdam. Eine schöne Stadt mit vielen Fahrrädern, schönen Häusern, Geschichte und Kultur.

amstd

Im Juni ist viel im Verein passiert. Viele Führungen durch geschichtliche Bauwerke fanden statt. Des Weiteren besuchten wir das Klimahaus in Bremerhaven.

Und im Juli dann auch unser Sommerfest bei großartigem Wetter. Leider mussten wir trotz drei Jahren Kampf um ein geschichtliches Bauwerk, das unter Denkmalschutz stand trennen und wurde zum Abriss freigegeben. 🙁  Trotz allem war der Juli aber auch ein toller Monat, denn es gab viel Sonne, ein neues Fahrrad wurde gekauft und noch dazu gab es einen tollen Betriebsausflug zum Serengeti Park in Hodenhagen.  Und es wurde endlich mal gegrillt. 😀

Der August war dann aber wohl der traurigste Monat im ganzen Jahr. Ein geliebter Mensch verstarb und ein Wochenende später war dann auch die Beerdigung. :'(

Der September verschlug meinen Liebsten und mich auf eine Insel in ein Schloss. Dort haben wir es uns richtig gut gehen lassen mit Wellness, Essen und tollen Ausflügen. Zusätzlich gab es dann noch eine tolle sehr interessante Vereinsausfahrt.

Zum Ende hin gab es dann doch noch einige Kinobesuche, DESY wurde im Zuge der Langen Nacht des Wissens besichtigt und einen guten Freund des Liebsten besuchten wir auch noch. Auch ein verlängertes Wochenende in der Heimat durfte nicht fehlen. Mit Freunden und Familie natürlich verbracht. 🙂 Der Mittelpunkt des Ruhrgebiets wurde im Laufe des Jahres dann auch noch aufgesucht.

mpdr

Eine Weihnachtsfeier vom Verein wurde organisiert mit vorherigem Besuch im Museum der Arbeit über das Thema ,,Zwangsarbeit“.

Und ab und an wurde hier dann auch mal was gebloggt.

Vieles drehte sich um das Vereinsleben, Freunde und Familie und Unternehmungen. Dieses Jahr wurde nicht so viel gereist. Aber an sich war es dann doch noch gut. 😉

Wie ist euer Jahr so verlaufen? Und wie verbringt Ihr Silvester?

xoxo Bella

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.